Wohnwagen-Dichtmasse & Kleber

Die Instandhaltung eines Wohnwagens oder -mobils kann ganz schön viel Arbeit sein. Kleben, reparieren, abdichten… will man das Ganze selbst in die Hand nehmen, braucht es neben einer helfenden Anleitung auch das passende Werkzeug. Wohnwagen-Dichtmasse ist für Camper dabei unverzichtbar! Egal ob Hobby-Camper oder leidenschaftlicher Outdoor-Fan: Mit dem richtigen Basis-Equipment sind deine Probleme im Nu gelöst. Wir versorgen dich mit Flick- und Klebstoff, Dichtmittel und vielen weiteren Produkten rund ums Campen. Entdecke unser breites Sortiment an Camping-Zubehör.

1 von 7
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TIP-TOP
TIP-TOP Universal-Flickbox TIP-TOP Universal-Flickbox
14,50 €*
Inhalt 1 Stück

sofort lieferbar, maximal 10 verfügbar

Happy People
Reparatur-Set Reparatur-Set
3,80 €*
Inhalt 1 Stück

sofort lieferbar

Happy People
Happy People Reparatur-Set Happy People Reparatur-Set
5,50 €*
Inhalt 0.018 L (305,56 € / 1 L)

sofort lieferbar

TIP-TOP
TIP-TOP Camplast Reparatur-Set 1 TIP-TOP Camplast Reparatur-Set 1
4,20 €*
Inhalt 1 Stück

sofort lieferbar

Dekalin
Dekalin Dekasyl 260 490 ml, schwarz Dekalin Dekasyl 260 490 ml, schwarz
92,50 €*
Inhalt 0.49 L (188,78 € / 1 L)

nicht lieferbar

Henkel
Henkel Handpistole-Alu Henkel Handpistole-Alu
42,50 €*
Inhalt 1 Stück

sofort lieferbar

Dekalin
Dekalin Dekasyl MS-2 Dichtmasse weiß 600ml Schlauchbeutel Dekalin Dekasyl MS-2 Dichtmasse weiß 600ml Schlauchbeutel
39,95 €*
Inhalt 0.6 L (66,58 € / 1 L)

sofort lieferbar

Teroson
Teroson Terostat 81 Dichtband 25 x 1.5 mm schwarz, 40 Meter Rolle Teroson Terostat 81 Dichtband 25 x 1.5 mm schwarz, 40 Meter Rolle
123,95 €*
Inhalt 40 m (3,10 € / 1 m)

sofort lieferbar

Loctite
Loctite Zweikomponenten-Sofortklebstoff Loctite Zweikomponenten-Sofortklebstoff
31,95 €*
Inhalt 0.01 kg (3.195,00 € / 1 kg)

sofort lieferbar, maximal 10 verfügbar

Egoferm
Egoferm Dichtband 8 mm mit 3,2 mm Seele, 6 m Rolle Egoferm Dichtband 8 mm mit 3,2 mm Seele, 6 m Rolle
45,00 €*
Inhalt 1 m

sofort lieferbar

Dekalin
Dekalin Dekasyl MS-5 weiß 600 ml Schlauchbeutel Dekalin Dekasyl MS-5 weiß 600 ml Schlauchbeutel
43,90 €*
Inhalt 0.6 L (73,17 € / 1 L)

nicht lieferbar

Truma
Truma -Paste 400 SB Truma -Paste 400 SB
16,85 €*
Inhalt 25 kg (0,67 € / 1 kg)

sofort lieferbar

Dekalin
Dekalin Profi Kartuschen-Pistole für DEKApur 2K-90 Dekalin Profi Kartuschen-Pistole für DEKApur 2K-90
39,95 €*
Inhalt 1 Stück

sofort lieferbar

Dekalin
Dekalin DEKAvator 250 ml Haftaktivator Dekalin DEKAvator 250 ml Haftaktivator
49,90 €*
Inhalt 0.25 L (199,60 € / 1 L)

sofort lieferbar

Prym
Prym Nylon Reparaturflicken grün Prym Nylon Reparaturflicken grün
4,60 €*
Inhalt 1 Stück

sofort lieferbar

Prym
Prym Nylon Reparaturflicken rot Prym Nylon Reparaturflicken rot
4,60 €*
Inhalt 1 Stück

sofort lieferbar

Dekalin
Dekalin DEKAseal 8936 schwarz, 310 ml Dekalin DEKAseal 8936 schwarz, 310 ml
18,95 €*
Inhalt 0.31 L (61,13 € / 1 L)

sofort lieferbar, maximal 10 verfügbar

Prym
Prym Nylon Reparaturflicken marine Prym Nylon Reparaturflicken marine
4,60 €*
Inhalt 1 Stück

sofort lieferbar

Aktion
27%
TEC7
TEC7 Tec7 X-Tack extreme Montage schwarz TEC7 Tec7 X-Tack extreme Montage schwarz
19,00 €* 26,75 €*
Inhalt 0.29 L (65,52 € / 1 L)

sofort lieferbar, maximal 10 verfügbar

Dekalin
Dekalin DEKAvator Haftaktivator 30 ml Dekalin DEKAvator Haftaktivator 30 ml
17,90 €*
Inhalt 0.03 L (596,67 € / 1 L)

sofort lieferbar

Teroson
Teroson RB 2759 grau 570 ml Beutel Teroson RB 2759 grau 570 ml Beutel
29,95 €*
Inhalt 0.57 L (52,54 € / 1 L)

sofort lieferbar

Teroson
Teroson RB 4006 grau 300 ml Kartusche Teroson RB 4006 grau 300 ml Kartusche
29,95 €*
Inhalt 0.3 L (99,83 € / 1 L)

sofort lieferbar

Quixx
Quixx QUIXX Acryl Kratzer Entferner Quixx QUIXX Acryl Kratzer Entferner
12,95 €*
Inhalt 0.05 kg (259,00 € / 1 kg)

sofort lieferbar

Dekalin
Dekalin DekaClean Ultra Reinigungstuch Reiniger für Lack & Glas Dekalin DekaClean Ultra Reinigungstuch Reiniger für Lack & Glas
3,50 €*
Inhalt 1 Stück

nicht lieferbar

1 von 7

Wohnwagen-Dichtmasse – Dichten, Kleben, Reparieren

Bohren am Wohnwagen? Das war gestern! Heutzutage greift man bei Reparaturen am Camping-Mobil lieber auf Kleber oder Wohnwagen-Dichtmasse zurück, um eindringende Feuchtigkeit oder Beschädigungen auf ein Minimum zu reduzieren. Das Fahrzeug bleibt dabei unbeschädigt.

Kleben und Dichten werden beim Caravan oder Wohnmobil häufig in einem Atemzug genannt, denn: Was klebt, dichtet in der Regel auch ab. Trotzdem sollte man sich aber des Unterschieds von Wohnwagen-Dichtmasse und Wohnwagen-Kleber bewusst sein, um keinen Schaden bei der Handwerksarbeit anzurichten.

Bei einer mechanischen Montage stellen Bohrlöcher eine Schwachstelle für eindringende Feuchtigkeit dar. Der Einsatz von Dichtungsmittel im Wohnwagen stellt sicher, dass dabei keine undichten Stellen entstehen. Und mit dem richtigen Wohnwagen-Kleber kannst du bei der Installation sogar komplett auf das Bohren verzichten.

 

Dichtmasse für Wohnwagen: Grundwissen

Dichtungsmasse kommt größtenteils bei der Anbringung von Dachhauben, Außenklappen oder Fenstern zum Einsatz. Aber auch bei kleineren Reparaturen ist Dichtungsmittel im Wohnwagen ein wichtiges Hilfsmittel, welches das Eindringen von Nässe, Staub und Kälte verhindert. Im Gegensatz zu Klebstoffen härtet Wohnwagen-Dichtmasse nie komplett aus, sondern bleibt elastisch und kann in der Regel auch mit deutlich weniger Aufwand wieder entfernt werden.

Bevor du dich aber ans Werk machst, solltest du dich über die wichtigsten Eigenschaften von Dichtmasse informieren. Andernfalls kann es schnell passieren, dass deine Abdichtungsversuche fehlschlagen und du deinem Camping-Fahrzeug eventuell größere Schäden zufügst.

 

Schritt für Schritt: So gelingt der Einsatz von Wohnwagen-Dichtmasse

  1. Achte auf Aushärtungszeit & Inhaltsstoffe: Im besten Fall konzentrierst du dich beim Kauf auf nur einen Hersteller. Aufgrund von unterschiedlichen Inhaltsstoffen könnte die Kombination von verschiedenen Herstellern Einfluss auf die optimale Härtungszeit, Haftbarkeit und Isolierung haben.
  2. Beachte die Außentemperatur: Die richtige Temperatur ist während deiner Arbeit mit Wohnwagen-Dichtmasse wichtig für die optimale Aushärtung. Ist es zu warm, erschwert das die Aushärtung extrem. Zu niedrige Temperaturen hingegen können dafür sorgen, dass das Material zu schnell aushärtet und brüchig wird. Optimal ist der Temperaturbereich zwischen 15 und 21°C.
  3. Reinige die Oberflächen: Ganz wichtig! Bevor du mit der Abdichtung oder dem Kleben anfängst, sollten die jeweiligen Oberflächen richtig gesäubert werden. Schon kleine Verschmutzungen können dafür verantwortlich sein, dass Feuchtigkeit, Kälte oder Geräusche durchsickern können.
  4. Erhöhe die Oberflächenspannung: Haftreiniger und Haftvermittler sind geeignete Hilfsmittel, um die Oberflächenspannung zu erhöhen. Da Kunststoffe häufig eine geringere Oberflächenspannung aufweisen als beispielsweise Stahl, kann die Erhöhung der Oberflächenspannung notwendig sein, um das optimale Klebe- oder Dichtergebnis zu erzielen.
  5. Berücksichtige die UV-Beständigkeit: Neben der Elastizität von Wohnwagen-Dichtmasse ist auch die Alterungs- und UV-Beständigkeit ein wichtiger Faktor, den du beachten solltest.
  6. Passe die Raupenstärke an: Sowohl Wohnwagen-Dichtmasse als auch Klebemittel werden in der Regel mit einer Kartuschen-Pistole aufgetragen. Je nach Größe der zu bearbeitenden Fläche solltest du auch die Raupenstärke anpassen. Eine zu kleine Öffnung kann ganz einfach mit einem Schnitt vergrößert werden.
  7. Arbeite im Team: Natürlich lassen sich Dicht- und Klebearbeiten auch alleine ausführen, trotzdem ist es ratsam, beim Einsatz von Wohnwagen-Dichtmasse zumindest zu zweit zu arbeiten. Das sorgt für ausreichend Stabilität während des Vorgangs und du kannst auf unvorhergesehene Probleme flexibler reagieren.

 

Dichtungen erneuern/Dichtungen entfernen

Alte Dichtungen können mit der Zeit porös und durchlässig werden, dann sollten sie ausgetauscht werden. Auch die Ästhetik kann ein Grund sein, die alten Dichtungen zu erneuern. Bevor du dich allerdings an das Abdichten machen kannst, muss das alte Zeug weg.

Möchtest du lediglich einen Teil der Wohnwagen-Dichtmasse entfernen, zum Beispiel weil herausgequollenes Dichtmittel unschön aussieht, solltest du sehr vorsichtig vorgehen. Sonst kann es sein, dass der Wohnwagen an dieser Stelle undicht wird und Feuchtigkeit eindringen kann. Für das Abtrennen der überschüssigen Wohnwagen-Dichtmasse nutzt du am besten einen Kunststoff-Spachtel oder ein ähnlich scharfes Werkzeug. Fahre vorsichtig an der Kante entlang und trenne die zu entfernende Masse vom Rest. Erst dann kannst du die überschüssige Dichtmasse entfernen, ohne sie komplett aus der Fuge zu ziehen.

 

Wohnmobil-Kleber: So gelingt die Montage

Wenn es um das Thema „Montage am Reisemobil“ geht, ist Kleben mittlerweile ein gängiges Verfahren. Und zwar nicht nur bei kleineren Arbeiten, wie dem Anbringen von Steckdosenverkleidungen oder Kleiderhaken – auch Markisen oder sogar Solar-Paneele können mithilfe des richtigen Klebemittels befestigt werden.

Die Vorteile:

 

  • Gleichmäßige Kraftverteilung durch größere Kontaktfläche
  • Keine Materialschwächung durch Bohrlöcher
  • Größere Schwingungen habe keine Lockerung des Zubehörs zur Folge (wie es bei Schrauben der Fall sein kann)
  • Keine Angriffsfläche für eindringende Feuchtigkeit

 

Allerdings gibt es auch beim Wohnmobil-Kleber einige Nachteile zu beachten. Zum einen setzt das Kleben eine deutlich aufwendigere Vorbereitung der Oberfläche voraus, zum andern wird die Demontage erschwert. Im Gegensatz zu mechanisch montierten Anlagen, die sich ganz leicht wieder abschrauben lassen, ist das Entfernen des Klebers mit deutlich mehr Aufwand verbunden.

 

Wichtig zu wissen!

Damit die Klebeverbindungen auch möglichst lange halten, solltest du die zu beklebende Oberfläche im Vorfeld gut vorbereiten. Gehe Schritt für Schritt vor:

 

  • Klebestelle reinigen
  • Material anschleifen und Primer auftragen
  • Einseitig den Kleber mindestens 3 mm auftragen

Zum Reinigen der Oberfläche reicht ein einfacher Caravan-Reiniger in der Regel nicht aus, da er fettige Rückstände nicht vollständig entfernt. Greife daher am besten auf spezielle Haftreiniger zurück. Für eine optimale Haftung des Klebers ist außerdem die Verwendung eines Primers zu empfehlen. Dieser wird als Flüssigkeit aufgetragen und sollte vollständig aushärten. Es entsteht eine feste Schicht, mit der sich der Wohnwagen-Kleber perfekt verbinden kann. Wenn du diese Schritte im Vorfeld berücksichtigst, kann nichts mehr schiefgehen!

 

Camping-Kaufhaus: Zubehör für deinen Camping-Trip

 Wohnwagen-Dichtmasse und -Kleber erfordern genaues und sauberes Arbeiten. Lege dir alle benötigten Utensilien und Materialien bereit und gehe alle Arbeitsschritte vorher einmal durch – dann kann’s auch schon losgehen. Um das Dichten und Kleben an deinem Camping-Mobil musst du dich selbst kümmern, die nötige Ausrüstung bekommst du von uns.

 Bei Camping-Kaufhaus findest du nicht nur Dichtungsmittel für Wohnwagen und Wohnwagen-Kleber, sondern auch Primer, Verschlüsse und weiteres Zubehör für erfolgreiches Werkeln. Und sollen es mal Schrauben sein, anstatt Klebemittel und Dichtungsmasse, dann bekommst du diese auch von uns geliefert. Für jedes Camping-Problem bieten wir dir die Lösung. Du findest bei uns nicht nur alles rund ums Fahrzeug – vom Ausgleichskeil bis zu Sanitäreinrichtungen -, sondern auch eine ganze Menge Produkte aus den Bereichen Haushalt, Kühlen und Outdoor-Equipment. Wirf einen Blick auf die verschiedenen Artikel in unserem Sortiment. Hier findest du alles, was du für dein Reisemobil benötigst.

 

FAQs

 Kleben oder Dichten? Wo liegt der Unterschied?

Bei Kleb- und Dichtstoffen herrscht häufig Verwirrung. Wer allerdings davon ausgeht, bei Kleben und Dichten gäbe es keinen Unterschied, liegt falsch und kann durch die falsche Benutzung der jeweiligen Kleb- bzw. Dichtstoffe großen Schaden anrichten. Während Klebstoffe genutzt werden, um Fugen dauerhaft zu verkleben und beispielsweise Satellitenschüsseln zu befestigen, kommen dauerelastische Dichtstoffe zur Abdichtung von Fenstern und Luken zum Einsatz.

 

Wie überprüfe ich die Wohnmobil-Dichtigkeit?

Die Dichtigkeitsprüfung wird von einem Fachbetrieb durchgeführt und ist im Falle einer Dichtigkeitsgarantie zum Erhalt eben dieser obligatorisch. Aber auch ohne Garantie kann sich eine Prüfung lohnen, denn unbemerkt eingedrungene Feuchtigkeit kann große Folgeschäden im Camping-Mobil hinterlassen.

 

Warum kann ich kein Silikon für den Wohnwagen verwenden?

Du findest eine undichte Stelle im Wohnwagen oder Wohnmobil und möchtest „mal eben mit Silikon nachdichten“? Das solltest du lieber sein lassen. Denn dann ist der Wasserschaden quasi schon vorprogrammiert.

 Da sich das Material des Campers je nach Wetterlage ausdehnt, bzw. zusammenzieht und auch sonst in ständiger Bewegung ist, kann das Silikon schnell reißen und Feuchtigkeit dringt ein. Greife daher immer auf spezielle Wohnmobil-Dichtmasse zurück. Nur so ist die optimale Abdichtung garantiert.

 

Dekalin oder Sikaflex? Welche Wohnwagen-Dichtmasse?

Es gibt mittlerweile eine breite Auswahl an verschiedenen Dichtmitteln für Wohnmobil und Wohnwagen auf dem Markt. Die wohl bekanntesten Hersteller sind Dekalin und Sika. Bist du auf der Suche nach dem richtigen Mittel für deinen Zweck, solltest du verschiedene Faktoren berücksichtigen: UV-Beständigkeit, Umweltverträglichkeit und Haftkraft spielen eine entscheidende Rolle bei Verarbeitung von Wohnwagen-Dichtmasse. In den Produktinformationen findest du außerdem genauere Informationen über Anwendung und Einsatzzweck der Produkte.

Wohnwagen-Dichtmasse – Dichten, Kleben, Reparieren Bohren am Wohnwagen? Das war gestern! Heutzutage greift man bei Reparaturen am Camping-Mobil lieber auf Kleber oder Wohnwagen-Dichtmasse... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wohnwagen-Dichtmasse & Kleber

Wohnwagen-Dichtmasse – Dichten, Kleben, Reparieren

Bohren am Wohnwagen? Das war gestern! Heutzutage greift man bei Reparaturen am Camping-Mobil lieber auf Kleber oder Wohnwagen-Dichtmasse zurück, um eindringende Feuchtigkeit oder Beschädigungen auf ein Minimum zu reduzieren. Das Fahrzeug bleibt dabei unbeschädigt.

Kleben und Dichten werden beim Caravan oder Wohnmobil häufig in einem Atemzug genannt, denn: Was klebt, dichtet in der Regel auch ab. Trotzdem sollte man sich aber des Unterschieds von Wohnwagen-Dichtmasse und Wohnwagen-Kleber bewusst sein, um keinen Schaden bei der Handwerksarbeit anzurichten.

Bei einer mechanischen Montage stellen Bohrlöcher eine Schwachstelle für eindringende Feuchtigkeit dar. Der Einsatz von Dichtungsmittel im Wohnwagen stellt sicher, dass dabei keine undichten Stellen entstehen. Und mit dem richtigen Wohnwagen-Kleber kannst du bei der Installation sogar komplett auf das Bohren verzichten.

 

Dichtmasse für Wohnwagen: Grundwissen

Dichtungsmasse kommt größtenteils bei der Anbringung von Dachhauben, Außenklappen oder Fenstern zum Einsatz. Aber auch bei kleineren Reparaturen ist Dichtungsmittel im Wohnwagen ein wichtiges Hilfsmittel, welches das Eindringen von Nässe, Staub und Kälte verhindert. Im Gegensatz zu Klebstoffen härtet Wohnwagen-Dichtmasse nie komplett aus, sondern bleibt elastisch und kann in der Regel auch mit deutlich weniger Aufwand wieder entfernt werden.

Bevor du dich aber ans Werk machst, solltest du dich über die wichtigsten Eigenschaften von Dichtmasse informieren. Andernfalls kann es schnell passieren, dass deine Abdichtungsversuche fehlschlagen und du deinem Camping-Fahrzeug eventuell größere Schäden zufügst.

 

Schritt für Schritt: So gelingt der Einsatz von Wohnwagen-Dichtmasse

  1. Achte auf Aushärtungszeit & Inhaltsstoffe: Im besten Fall konzentrierst du dich beim Kauf auf nur einen Hersteller. Aufgrund von unterschiedlichen Inhaltsstoffen könnte die Kombination von verschiedenen Herstellern Einfluss auf die optimale Härtungszeit, Haftbarkeit und Isolierung haben.
  2. Beachte die Außentemperatur: Die richtige Temperatur ist während deiner Arbeit mit Wohnwagen-Dichtmasse wichtig für die optimale Aushärtung. Ist es zu warm, erschwert das die Aushärtung extrem. Zu niedrige Temperaturen hingegen können dafür sorgen, dass das Material zu schnell aushärtet und brüchig wird. Optimal ist der Temperaturbereich zwischen 15 und 21°C.
  3. Reinige die Oberflächen: Ganz wichtig! Bevor du mit der Abdichtung oder dem Kleben anfängst, sollten die jeweiligen Oberflächen richtig gesäubert werden. Schon kleine Verschmutzungen können dafür verantwortlich sein, dass Feuchtigkeit, Kälte oder Geräusche durchsickern können.
  4. Erhöhe die Oberflächenspannung: Haftreiniger und Haftvermittler sind geeignete Hilfsmittel, um die Oberflächenspannung zu erhöhen. Da Kunststoffe häufig eine geringere Oberflächenspannung aufweisen als beispielsweise Stahl, kann die Erhöhung der Oberflächenspannung notwendig sein, um das optimale Klebe- oder Dichtergebnis zu erzielen.
  5. Berücksichtige die UV-Beständigkeit: Neben der Elastizität von Wohnwagen-Dichtmasse ist auch die Alterungs- und UV-Beständigkeit ein wichtiger Faktor, den du beachten solltest.
  6. Passe die Raupenstärke an: Sowohl Wohnwagen-Dichtmasse als auch Klebemittel werden in der Regel mit einer Kartuschen-Pistole aufgetragen. Je nach Größe der zu bearbeitenden Fläche solltest du auch die Raupenstärke anpassen. Eine zu kleine Öffnung kann ganz einfach mit einem Schnitt vergrößert werden.
  7. Arbeite im Team: Natürlich lassen sich Dicht- und Klebearbeiten auch alleine ausführen, trotzdem ist es ratsam, beim Einsatz von Wohnwagen-Dichtmasse zumindest zu zweit zu arbeiten. Das sorgt für ausreichend Stabilität während des Vorgangs und du kannst auf unvorhergesehene Probleme flexibler reagieren.

 

Dichtungen erneuern/Dichtungen entfernen

Alte Dichtungen können mit der Zeit porös und durchlässig werden, dann sollten sie ausgetauscht werden. Auch die Ästhetik kann ein Grund sein, die alten Dichtungen zu erneuern. Bevor du dich allerdings an das Abdichten machen kannst, muss das alte Zeug weg.

Möchtest du lediglich einen Teil der Wohnwagen-Dichtmasse entfernen, zum Beispiel weil herausgequollenes Dichtmittel unschön aussieht, solltest du sehr vorsichtig vorgehen. Sonst kann es sein, dass der Wohnwagen an dieser Stelle undicht wird und Feuchtigkeit eindringen kann. Für das Abtrennen der überschüssigen Wohnwagen-Dichtmasse nutzt du am besten einen Kunststoff-Spachtel oder ein ähnlich scharfes Werkzeug. Fahre vorsichtig an der Kante entlang und trenne die zu entfernende Masse vom Rest. Erst dann kannst du die überschüssige Dichtmasse entfernen, ohne sie komplett aus der Fuge zu ziehen.

 

Wohnmobil-Kleber: So gelingt die Montage

Wenn es um das Thema „Montage am Reisemobil“ geht, ist Kleben mittlerweile ein gängiges Verfahren. Und zwar nicht nur bei kleineren Arbeiten, wie dem Anbringen von Steckdosenverkleidungen oder Kleiderhaken – auch Markisen oder sogar Solar-Paneele können mithilfe des richtigen Klebemittels befestigt werden.

Die Vorteile:

 

  • Gleichmäßige Kraftverteilung durch größere Kontaktfläche
  • Keine Materialschwächung durch Bohrlöcher
  • Größere Schwingungen habe keine Lockerung des Zubehörs zur Folge (wie es bei Schrauben der Fall sein kann)
  • Keine Angriffsfläche für eindringende Feuchtigkeit

 

Allerdings gibt es auch beim Wohnmobil-Kleber einige Nachteile zu beachten. Zum einen setzt das Kleben eine deutlich aufwendigere Vorbereitung der Oberfläche voraus, zum andern wird die Demontage erschwert. Im Gegensatz zu mechanisch montierten Anlagen, die sich ganz leicht wieder abschrauben lassen, ist das Entfernen des Klebers mit deutlich mehr Aufwand verbunden.

 

Wichtig zu wissen!

Damit die Klebeverbindungen auch möglichst lange halten, solltest du die zu beklebende Oberfläche im Vorfeld gut vorbereiten. Gehe Schritt für Schritt vor:

 

  • Klebestelle reinigen
  • Material anschleifen und Primer auftragen
  • Einseitig den Kleber mindestens 3 mm auftragen

Zum Reinigen der Oberfläche reicht ein einfacher Caravan-Reiniger in der Regel nicht aus, da er fettige Rückstände nicht vollständig entfernt. Greife daher am besten auf spezielle Haftreiniger zurück. Für eine optimale Haftung des Klebers ist außerdem die Verwendung eines Primers zu empfehlen. Dieser wird als Flüssigkeit aufgetragen und sollte vollständig aushärten. Es entsteht eine feste Schicht, mit der sich der Wohnwagen-Kleber perfekt verbinden kann. Wenn du diese Schritte im Vorfeld berücksichtigst, kann nichts mehr schiefgehen!

 

Camping-Kaufhaus: Zubehör für deinen Camping-Trip

 Wohnwagen-Dichtmasse und -Kleber erfordern genaues und sauberes Arbeiten. Lege dir alle benötigten Utensilien und Materialien bereit und gehe alle Arbeitsschritte vorher einmal durch – dann kann’s auch schon losgehen. Um das Dichten und Kleben an deinem Camping-Mobil musst du dich selbst kümmern, die nötige Ausrüstung bekommst du von uns.

 Bei Camping-Kaufhaus findest du nicht nur Dichtungsmittel für Wohnwagen und Wohnwagen-Kleber, sondern auch Primer, Verschlüsse und weiteres Zubehör für erfolgreiches Werkeln. Und sollen es mal Schrauben sein, anstatt Klebemittel und Dichtungsmasse, dann bekommst du diese auch von uns geliefert. Für jedes Camping-Problem bieten wir dir die Lösung. Du findest bei uns nicht nur alles rund ums Fahrzeug – vom Ausgleichskeil bis zu Sanitäreinrichtungen -, sondern auch eine ganze Menge Produkte aus den Bereichen Haushalt, Kühlen und Outdoor-Equipment. Wirf einen Blick auf die verschiedenen Artikel in unserem Sortiment. Hier findest du alles, was du für dein Reisemobil benötigst.

 

FAQs

 Kleben oder Dichten? Wo liegt der Unterschied?

Bei Kleb- und Dichtstoffen herrscht häufig Verwirrung. Wer allerdings davon ausgeht, bei Kleben und Dichten gäbe es keinen Unterschied, liegt falsch und kann durch die falsche Benutzung der jeweiligen Kleb- bzw. Dichtstoffe großen Schaden anrichten. Während Klebstoffe genutzt werden, um Fugen dauerhaft zu verkleben und beispielsweise Satellitenschüsseln zu befestigen, kommen dauerelastische Dichtstoffe zur Abdichtung von Fenstern und Luken zum Einsatz.

 

Wie überprüfe ich die Wohnmobil-Dichtigkeit?

Die Dichtigkeitsprüfung wird von einem Fachbetrieb durchgeführt und ist im Falle einer Dichtigkeitsgarantie zum Erhalt eben dieser obligatorisch. Aber auch ohne Garantie kann sich eine Prüfung lohnen, denn unbemerkt eingedrungene Feuchtigkeit kann große Folgeschäden im Camping-Mobil hinterlassen.

 

Warum kann ich kein Silikon für den Wohnwagen verwenden?

Du findest eine undichte Stelle im Wohnwagen oder Wohnmobil und möchtest „mal eben mit Silikon nachdichten“? Das solltest du lieber sein lassen. Denn dann ist der Wasserschaden quasi schon vorprogrammiert.

 Da sich das Material des Campers je nach Wetterlage ausdehnt, bzw. zusammenzieht und auch sonst in ständiger Bewegung ist, kann das Silikon schnell reißen und Feuchtigkeit dringt ein. Greife daher immer auf spezielle Wohnmobil-Dichtmasse zurück. Nur so ist die optimale Abdichtung garantiert.

 

Dekalin oder Sikaflex? Welche Wohnwagen-Dichtmasse?

Es gibt mittlerweile eine breite Auswahl an verschiedenen Dichtmitteln für Wohnmobil und Wohnwagen auf dem Markt. Die wohl bekanntesten Hersteller sind Dekalin und Sika. Bist du auf der Suche nach dem richtigen Mittel für deinen Zweck, solltest du verschiedene Faktoren berücksichtigen: UV-Beständigkeit, Umweltverträglichkeit und Haftkraft spielen eine entscheidende Rolle bei Verarbeitung von Wohnwagen-Dichtmasse. In den Produktinformationen findest du außerdem genauere Informationen über Anwendung und Einsatzzweck der Produkte.

Weiterlesen