Reinigung und Pflege deines Wohnmobils / Caravans

Dein Wohnmobil/Wohnwagen ist täglich Witterungseinflüssen ausgesetzt. Sonne, Regen, Baumharz, Insekten oder schlichtweg Bremsenstaub sind Hauptursachen zur Verschmutzung deines Fahrzeugs. Durch monatelanges Stehen ohne Reinigung werden hartnäckige Verschmutzungen durch Sonneneinstrahlung eingebrannt. Die Reinigung in einer Waschanlage hilft hier nicht mehr. Handarbeit ist gefragt.

Folgende Verunreinigungen sind unvermeidbar: 

  • Moos und Algen
  • Regenstreifen
  • Harz
  • Insekten
  • Felgen
  • Unterboden

 

Wie beseitigst du die hässlichen Verschmutzungen?

Moos und Algen

Bei andauernder Feuchtigkeit lassen sich Moose und Algen gerne auf rauen Oberflächen nieder. Es sieht nicht besonders schön aus und ruiniert auch das entsprechende Material. Algenentferner aus dem Gartenmarkt beseitigen zwar die verunreinigten Stellen, sind aber für die empfindlichen GfK-Oberflächen deines Wohnmobils oder Wohnwagens Gift. Hier solltest du auf Hausmittel bei leichten Verschmutzungen (Zum Beispiel:  Aus 20 bis 30 Gramm Soda und 1 Liter heißem Wasser eine Mischung herstellen. Auf dem grünen Belag verteilen und einige Stunden einwirken lassen. Mit einer Bürste oder einem Tuch abwaschen- fertig.) oder auf spezielle säurehaltige Mittel (Beispielsweise Mellerud Algen und Grünbelag Entferner) oder einen Kunststoffspartel bei dick verkrusteten Stellen zurückgreifen. So wird die Oberfläche deines Reisefahrzeugs nicht beschädigt. Nach der Reinigung hilft eine Versiegelung mit Wachs oder Nanopartikeln neuem Befall vorzubeugen. Je glatter die Oberfläche, umso geringer die Haftung der Organismen.

Moos und AlgenverschmutzungAbb.: Dachoberfläche nach regelmäßiger und unregelmäßiger Reinigung mit herkömmlichen Mitteln.
Bild: Camping-Kaufhaus.com GmbH

Regenstreifen

Durch aufkommendes Regenwasser rinnen Staub und Dreck auf dem Wohnmobil/ Caravan herunter und hinterlassen schwarze Schlieren, die sogenannten Regenstreifen. Diese Verschmutzungen entstehen häufig an Dachkanten und unter den Fenstern. Regenstreifenentferner - zum Beispiel: Mellerud Caravan Regenstreifen - machen das Putzen wesentlich leichter. Mittels Druckpumpe oder Schwamm aufgetragen lassen sich die Verschmutzungen nach kurzer Einwirkzeit beseitigen.

RegenstreifenAbb.: Regenschlieren Bild: Camping-Kaufhaus.com GmbH

Harz

Der Baumsaft- auch Harz genannt tropf auf Dach und ausgestellte Fenster. Einmal angetrocknet, lässt sich Harz nur mit Kraftaufwand entfernen. Tipps wie: „Mit Spiritus entfernst du die klebrige Maße ganz einfach“, solltest du vergessen. Spiritus ist aggressiv und greift Lack und Acrylglas an. Wenn du ein Hausmittel nutzen möchtest, probiere Butter oder Speiseöl. Der Fettgehalt wirkt wie Lösemittel und schädigt die Oberfläche deines Wohnmobils nicht. Bei hartnäckigen Verklebungen solltest du auf einen speziellen Harzentferner (wie zum Beispiel: Mellerud Baumharz und Insekten Entferner)  zurückgreifen.

Beispielbild HarzAbb.: Baumharz Bild: Pixabay

Insekten 

Nach jeder Tour findest du die Überreste von Fliegen, Mücken, oder Käfern auf dem Mobil. Durch den Proteingehalt und den Säuren in den Insekten wird der Lack oder GfK mit der Zeit angegriffen, die Haftung ist immens. Die Überreste sollten also schnellstmöglich entfernt werden. Am besten nutzt du hierzu spezielle Sprays (unter Anderem: Certisil FliegendreckEx) oder Reinigungspaste (wie von Dr.Keddo: Reinigungspaste Simar 2) oder Reinigungsknete. 

InsektendreckAbb.: Insektenkadaver Bild: Camping-Kaufhaus.com GmbH

Felgenreinigung 

Felgen reinigen gehört zur Autowäsche dazu. Einmal durch die Waschanlage beseitigt den festsitzenden Bremsenstaub allerdings nicht. Je wärmer die Außentemperatur ist, umso mehr brennt sich den Staub in die Felge. Wer nicht regelmäßig an die Felgenreinigung denkt, wird irgendwann zu professionellen Reinigern greifen müssen, da die handelsüblichen Produkte (wie zum Beispiel von bio-chem, Dr. Keddo oder Mellerud) den Staub nicht mehr lösen können. Kleiner Tipp nebenbei: Wenn du mit Industrie-Backofenreiniger rangehst, kannst du unter Umständen die Felgen direkt in die Tonne treten, da gerade für Alu-Felgen Backofenreiniger Gift sein kann. Wenn du die Reinigung mit einer Bürste vornimmst, verzichte besser auf säurehaltige Felgenreiniger. Ein guter Felgenreiniger enthält auch Korrosionsschutz, der dafür sorgt, dass die Felgen nicht so leicht angegriffen werden. Damit Felgen wieder glänzen, hilft ein Felgenspray, dass nach der Reinigung aufgetragen wird. Wichtig bei hochglanzpolierten oder Chromfelgen! Bitte NICHT mit Felgenreiniger behandeln. Die Chemie würde das Material angreifen. Die Felgen einfach regelmäßig mit Wasser reinigen.

Achtung! Flusssäure nicht zum Felgen reinigen verwenden! Sie ist gesundheitsschädlich und muss in entsprechenden Behältern aufbewahrt werden.

Verschmutzte FelgeAbb.: Felge mit Bremsenstaub Bild: Camping-Kaufhaus.com GmbH

Handhabung der Felgenreiniger:

Mit einer speziellen Sprühflasche für Felgenreiniger oder einem entsprechenden Pinsel, bzw. einer Bürste, bekommst du deine Felgen wieder sauber. Die herkömmlichen Haushaltsuntensilien solltest du vergessen. Hier zahlst du doppelt, da die Produkte nicht für die Reinigungsmittel geeignet sind und entsprechend schnell kaputt gehen. Für schwer zugängliche Stellen, wie zum Beispiel Dachflächen kannst du Bürsten mit einem Teleskopstil verwenden, für Leisten etc. nimmst du einfach eine spezielle Fugenbürste mit schmalen Borsten.

Kontrolle ist das A und O. Bei der Reinigung solltest du deine Felgen auf Dellen und Kratzer kontrollieren. Kleine Dellen können repariert werden. Größere Dellen oder Risse – unbedingt austauschen und einen Fachmann aufsuchen! Die Kosten liegen je nach Schaden zwischen etwa 30 und 200 Euro.

Unterboden

Viele Böden der aktuellen Wohnmobile/Wohnwagen bestehen aus Holz. Einige verfügen auch über GfK-Bodenkonstruktionen. Hier wird die Verbreitung immer mehr. Dennoch sind regelmäßige Kontrollen wichtig, um frühzeitig Schäden zu erkennen und zu beseitigen. Sichtbare Schäden solltest du sofort beseitigen oder einfach Fachmann damit beauftragen. Einen Holzboden kannst du mit Streichharz selbst ausbessern. Hierzu verwendest du einen atmungsaktiven Anstrich. So kann Wasserdampf von außen in das Holz eindringen, der innen an die Luft abgegeben wird. Im Sommer wird durch Hitze der entstandene Dampfdruck abgebaut und der Anstrich so nicht abgesprengt. Es genügt, die kaputten Stellen auszubessern. Du musst nicht den gesamten Unterboden neu anstreichen. Achte jedoch darauf, dass der Holzboden trocken ist. Hierzu kannst du Owatrol-Öl benutzen. GfK-Bodenkonstruktionen sind unempfindlicher als Holzböden, müssen aber trotzdem regelmäßig kontrolliert werden. Leichte Beschädigungen wie Risse, Ausfaserungen oder kleine Löcher kannst du durch Ausschleifen und anschließendem Verfüllen reparieren. Denk an die Versiegelung der Verfüllung, um weiteren Schäden vorzubeugen. Größere Schäden überlässt du besser einem Fachmann.

Feuerverzinkte Tiefrahmen müssen nicht gesondert behandelt werden. Lediglich von Weißrost (entstanden durch Salz- und Kondenswasser) solltest du mit speziellem Zinkreiniger beseitigen. Lackierte Unterböden solltest du ebenfalls genau auf defekte Bereiche untersuchen und entsprechend ausbessern.

 Wohnwagen Unterboden Abb.: Caravan Unterboden aus Holz Bild: Camping-Kaufhaus.com GmbH

Kaufvorschlag: Ein Reiniger für Alles!    

Um nicht einen zusätzlichen „Koffer“ an Reinigungsmitteln vorrätig haben zu müssen, schlagen wir dir das bio-chem Caravan- und Wohnmobil-Reiniger Konzentrat zur Reinigung deines Wohnmobils/Wohnwagens vor. Der vegane und Tierversuch freie Reiniger kann zur kompletten Außenreinigung deines Reisebegleiters genutzt werden. Oberflächen werden zuverlässig sauber, ganz gleich ob Aluminium, Lack oder Dichtungen. Die materialschonende Einstellung des Reinigers sorgt für ein sauberes Ergebnis. Grünbelag, Insektendreck, Regenstreifen, Baumharze, Bremsenstaub, Fette, Öle und Teer werden zuverlässig vom Lack entfernt.

Natürlich können auch KFZ's und Krads mit diesem Reiniger gereinigt werden. Insbesondere Felgen lassen sich hiermit mühelos wieder zum Strahlen bringen.

Der hochkonzentrierte Reiniger ergibt bis zu 40 Liter Anwendungslösung. Das ist nachhaltig und schont den Geldbeutel.

Vorteile:

  • EINFACH IN DER ANWENDUNG: schnellwirkender Reiniger zur Entfernung von Schmutz an jeglicher Oberfläche
  • UMWELTBEWUSST: enthält kein Phosphat
  • EFFEKTIV: hochkonzentrierter Reiniger, wirkt auch verdünnt
  • QUALITÄTSBEWUSST: Innovative Rezeptur made in Germany – seit über 30 Jahren Spezialist für ökologische Reinigung in Ihrem Zuhause.

Anwendung: Der Caravan- und Wohnmobil-Reiniger ist hochkonzentriert. Je nach Grad der Verschmutzung kann der Reiniger konzentriert oder 1:40 verdünnt angewendet werden. Bei Aluminium- und Zinkoberflächen wird eine Verdünnung von 1:30 empfohlen. Nach dem Auftragen kann die Reinigungsleistung durch einen Schwamm oder eine Bürste erhöht werden. Nach kurzer Einwirkzeit kann der Reiniger mit klarem Wasser abgespült werden. Bei konzentrierter Anwendung sollte eine lange Standzeit vermieden werden. Im Zweifelsfall bitte vor Gebrauch an einer unauffälligen Stelle testen.

 

Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Aktion
Dr. Keddo
Aktion
Dr. Keddo
Aktion
Costelan
Costelan Caravan-Elexier 1000 ml Costelan Caravan-Elexier 1000 ml
18,54 € 21,80 €
Inhalt 1 L
Aktion
Frankana Freiko Kollektion
Caravan Intensivreiniger 1 ltr. Caravan Intensivreiniger 1 ltr.
10,84 € 12,50 €
Inhalt 1 L

Sicher Dir 3% Rabatt auf Deinen Einkauf!

  • Exlusive Angebote und Rabatte
  • Immer bestens über neue Trends informiert

Einfach E-Mail-Adresse eingeben, absenden und 3% Rabatt auf Deinen nächsten Einkauf sichern!

 

Wir geben Deine E-Mail-Adresse nicht weiter. Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.